Uni-Logo

Praktikum Organische Chemie

Organisatorische Details

  • Art der Veranstaltung: Dieses Praktikum ist eine Wahlveranstaltung im Rahmen des Bachelor Studiengangs.
  • ECTS-Punkte: 3
  • Voraussetzungen: Vorlesung Allgemeine und Anorganische Chemie
  • Verantwortlich: Prof. Dr. Jürgen Rühe, Dr. Michael Henze, Dr. Oswald Prucker
  • Mitwirkung: Mitarbeiter des Lehrstuhls

 

Ziele des Praktikums

  • Erlernen der Grundoperationen der präparativen Chemie
  • Reinigen von organischen Verbindungen, z.B. Destillation, Umkristallisation, Chromatographie
  • Praktische Durchführung von Methoden zur Charakterisierung organischer Verbindungen
  • Erwerb von Grundkenntnissen des korrekten Umgangs mit Chemikalien und Gefahrstoffe

ILIAS e-Learning

Weitere Details, aktuelle Nachrichten und Materialien zum Praktikum werden über die ILIAS Plattform bereit gestellt. Die Zugangsdaten gibt zu Beginn der Vorlesung vom Dozenten.

Weitere Informationen zum Praktikum

  • Zu Beginn eines jeden Versuches wird es ein Lerngespräch mit dem Assistenten über die Inhalte des Experiments geben. Bitte bereiten Sie sich anhand der Praktikumsmaterialien auf dieses Gespräch vor.
  • Gruppendynamisches Highlight des Praktikums: Batiken mit "selbst gekochtem" Indigo

 indigogefärbtes taschentuchindigogefärbte unterhose
Basics: Taschentuch und Unterhose in innovativem Design

Aus unserer Sammlung "Best of Protocols":

  • "Wird eine Probe in den Strahlengeng gegeben aendert sich das Spektrum der Lichtquelle ..."
  • "In diesem Versuch lernten wir eine Ethersynthese und deren betäubende Wirkung..."
  • "Der Verdampfer war ständig belegt, wodurch der im Produkt vorhandene Diethylether vermutlich selbstständig völlig ausgedampft ist."
  • "Die Synthese von Makromolekülen ist aus unserer modernen Welt voller Kunststoffe und Silikone nicht mehr wegzudenken."
  • "Die Ausbeute ist zwar mager, dafür aber sehr intensiv."
  • "...,danach badeten wir den Kolben für 10 Minuten in heißem Öl."
  • "Dieser Versuch ist dem Küpernfarbstoff Indigo, dem König der Farbstoffe, gewidmet."
  • Wir bedanken uns bei den BetreuerInnen für die aufgebrachte Geduld und möchten uns für mögliche längerwährende oder im Extremfall auch bleibende Schäden an Laborgeräten, sowie der Psyche der BetreuerInnen (Risikosatz R39) entschuldigen. Wir hoffen es wurden nicht zuviele Chemikalien mit Gefahrensatz S2 an die Studenten abgegeben."
  • "Der Brechungsindex unseres Produkts beträgt exakt 1,423 und ist damit außerordentlich rein."
Personal tools